Unser Schauspieler und Regisseur Dirk, 48: Mitarbeitergeschichten aus den DRK Kliniken Berlin

Krankenpfleger Dirk Zmarzly, 48, arbeitet, mit einer kurzen Unterbrechung, seit 1991 in den DRK Kliniken Berlin Westend. Als Ausgleich zum Job in der Anästhesie wirkt er sowohl auf der Bühne, als auch als Regisseur am Kunger Kiez Theater mit.

Wie bist du zur Schauspielerei gekommen?

Schon als Jugendlicher habe ich in einer kirchlichen Theatergruppe meine Leidenschaft für die Schauspielerei entdeckt. Ich habe später auch Schauspielunterricht genommen, um das Hobby zum Beruf zu machen, bin aber heute froh, dass es aus verschiedenen Gründen doch beim Hobby geblieben ist. So habe ich als Krankenpfleger einen tollen Job, mit dem ich mein gesichertes Gehalt bekomme, und kann so die reinen Vorteile meines Hobbys genießen.

Wie hast du deine jetzige Schauspielgruppe gefunden?

Nach einer Schauspielpause traf ich 2007 in meinem Kiez auf eine Theatergruppe: das Kunger Kiez Theater in Alt-Treptow. Diese Theatergruppe hatte sich gerade gegründet. Wir starteten zu siebt das erste Projekt. Mittlerweile ist die Gruppe auf ca. 40 Mitwirkende gewachsen und es wurden zahlreiche Projekte, wie „Macbeth“ oder „Die beschwundenen Käsekuchen“ aufgeführt (siehe Bildergalerie).

Wie lassen sich die Proben und Aufführungen mit deinen Arbeitszeiten vereinbaren?

Wir proben abends 3 x pro Woche und manchmal auch am Wochenende. Umso näher eine Premiere rückt, desto länger werden die Tage und die Nächte immer kürzer. Das ist neben der Vollzeitstelle oft anstrengend, aber ich weiß, dass es sich lohnt. Insgesamt lässt sich das mit dem Job durch die langfristige Planung gut vereinbaren. Da gab es bisher keine Probleme.

Du möchtest Dirks neuer Kollege werden? Hier geht’s zur Stellenanzeige Krankenpfleger (w/m/d) in der Anästhesie in den DRK Kliniken Berlin Westend.

Als Krankenpfleger hast du dich zur stellvertretenden Abteilungsleitung weiterentwickelt. Gibt es am Theater auch persönliche Entwicklungen?

Ich stehe gerne auf der Bühne, führe aber auch gerne Regie. Bis jetzt habe ich bei drei Stücken Regie geführt. Bei uns bedeutet das auch, die ganze Produktion zu organisieren: die Finanzierung sichern (Anträge beim Kulturamt stellen), Räumlichkeiten suchen, Probentermine festlegen. Das ist schon recht aufwändig, mach aber auch viel Spaß.

Wer kann bei euch mitmachen?

Bei uns ist jeder herzlich willkommen. Man kann sich sowohl als Schauspieler*in, als auch hinter der Bühne in der Regie oder an der Gestaltung des Bühnenbildes ausprobieren. Sehr gerne können sich Interessenten für Licht- und Tontechnik melden.  Da haben wir momentan echten Mangel.

Was gefällt dir an dem Hobby und dieser Theatergruppe besonders?

An unserer Theatergruppe gefällt mir besonders, dass sie sich aus drei bis vier Generationen zusammensetzt. So viele verschiedene Menschen arbeiten zusammen an einem Ziel – daraus kann ich für mich persönlich viel Kraft schöpfen.

Was magst du besonders an deiner Arbeit in den DRK Kliniken Berlin Westend?

Ich arbeite hier gerne, weil ich den Umgangston unter den Kollegen im Haus sehr schätze und mich in meinem Team sehr wohl fühle.

Text: DRK Kliniken Berlin/Nina-Isabel Ewald

Bilder: https://theater.kungerkiez.de/ und Andreas Glöckner, Pixabay.

Du möchtest mit Dirk zusammenarbeiten? Hier geht’s zur Stellenanzeige Krankenpfleger (w/m/d) in der Anästhesie in den DRK Kliniken Berlin Westend.

Maja_Schaefer, am 29. Juni 2020
Hobbys
Artikel teilen:
124