„Meine Familie ist stolz auf mich“: Krankenpfleger Neil von den Philippinen

Neil war 6 Jahre lang Krankenpfleger in einem 600-Betten-Haus auf den Philippinen. Weil er seine Familie finanziell unterstützen wollte, hat er sich dann entschieden, als Arbeitsmigrant nach Deutschland zu gehen. Neil mag seine witzigen Kollegen auf der Unfallchirurgie und Orthopädie der DRK Kliniken Berlin Köpenick, ist stolz, dass er jetzt als vollwertige Pflegefachkraft anerkannt ist, wohnt mit 10 anderen Krankenpflegern von den Philippinen in einem Haus und schickt Fotos vom Brandenburger Tor und dem Müggelsee über Facebook nach Hause.

Hier erzählt Neil selbst seine Geschichte im Gastbeitrag

Ich bin Pfleger Neil. Ich bin 30 Jahre alt. Ich arbeite seit 01.01.2019 als Gesundheits- und Krankenpfleger auf der Station 2A. Das ist der Bereich Unfallchirurgie und Orthopädie der DRK Kliniken Berlin Köpenick. Ich habe mein Studium als Bachelor of Science in Nursing an der Far Eastern University in Manila auf den Philippinen abgeschlossen und seit September 2012 bin ich anerkannter Gensundheits- und Krankenpfleger auf den Philippinen. Ich habe 2 Jahre Erfahrungen als Gesundheits- und Krankenpfleger im Rural Health Unit und 4 Jahre im Chong Hua Hospital Cebu City als Intensivpfleger.

Nach diesen Erfahrungen habe ich mich bei der Globogate Agentur beworben. Globogate und die DRK Kliniken Berlin haben mich unterstützt, bis ich hier in Deutschland angekommen bin. Globogate und die DRK Kliniken Berlin haben mir geholfen, meinen Deutschkurs auf den Philippinen zu machen, bis ich mein B2 Niveau Zertifikat bekommen habe. Dann habe ich mein Visum bekommen und bin hierher gekommen.

Mein Start in Deutschland

Als ich hierher gekommen bin, haben wir einen Anpassungslehrgang gemacht. Ich bin erst mit meinen philippinischen Kollegen zweimal pro Woche in die Schule ins Bildungszentrum der DRK Kliniken Berlin gegangen und drei Tage pro Woche haben wir im Krankenhaus gearbeitet. Wir sind 11 philippinische Pflegekräfte in den DRK Kliniken Berlin. Unser Anpassungslehrgang hat sechs Monate gedauert. Danach haben wir die theoretische und praktische Prüfung bestanden und die Urkunde mit der Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger bekommen. Wir sind stolz auf uns, dass wir die Anerkennung geschafft haben!

Die DRK Kliniken Berlin haben uns sehr geholfen. Darüber freue ich mich! Denn Realität ist, dass die auf den Philippinen vorherrschende Gehaltsstruktur eine der niedrigsten in der Region ist. Ich bin nach Deutschland gekommen, um nicht nur eine höherwertige Währung zu verdienen, sondern auch die Möglichkeiten zu haben, mich beruflich weiterzuentwickeln. Ich bin auch wegen des Drucks familiärer Verantwortung hierher gekommen. Es ist der größte Faktor, der mich antreibt, im Ausland zu arbeiten. Als familienorientierte Gesellschaft stellen wir Filipinos die Familie in den Mittelpunkt unseres Lebens, damit ihre Vorteile berücksichtigt werden.

Informationen für internationale Bewerber auf Filipino bieten wir auf unserem Karriereportal an: Impormasyon para sa Mga Internasyonal na Aplikante.

Warum mir Deutschland gefällt

Es gefällt mir sehr hier in Deutschland, dass wir alle hier sicher leben. Es gibt auch hier viele wunderschönen Urlaubsgegenden und Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, den Müggelsee, den Müggelturm, die Altstadt Köpenick und den Alexanderplatz. Wir können eigentlich alles kaufen, was wir brauchen. Die erste Zeit hier in Deutschland ist wie im Flug vergangen und ich habe sehr viele positive und nur wenige negative Erfahrungen gemacht. Ich bin froh und glücklich, diese besondere Chance im Leben bekommen zu haben. Ich bin voller positiver Erwartungen für die weitere Zeit hier in Deutschland.

Während des Studiums und der Krankenpflegeschule wurde mein Interesse an der Krankenpflege und mein Engagement für das Feld noch stärker, als ich festgestellt hatte, dass ich auch für die Arbeit geeignet war. Ich glaube, dass meine Fähigkeit, mit Menschen zu kommunizieren und Dinge sowohl auf technische und auch nichttechnische Weise klar zu erklären, eines der Dinge ist, die mich zu einem guten Krankenpfleger machen. Ich wollte Krankenpfleger werden, weil ich mich um die Patienten kümmern möchte und Leben retten möchte. Wenn ich mich um die Patienten kümmere, ist es wichtig, dass ich weiterhin neue Dinge lerne. Die meisten Karrieren sind stressig. Auch als Krankenpfleger müssen wir mit stressigen Situationen umgehen lernen.

„Wenn ich etwas nicht verstehe, frage ich die Kollegen“

Ich arbeite in den DRK Kliniken Berlin Köpenick auf der Station 2A, das ist der Bereich Unfallchirurgie und Orthopädie. Wir sind ein tolles Team auf der Station, weil meine Kollegen nett und freundlich sind. Die Arbeitsumgebung auf der Station ist sehr schön. Wenn ich etwas nicht verstehe, habe ich immer meine Kollegen gefragt, und sie haben mir geholfen. Wenn die Kollegen Hilfe brauchen, bin ich immer für sie da. Wenn ich Hilfe brauche, sind die Kollegen auch immer für mich da. Wir sind immer hilfsbereit. Unsere Abteilungsleitung ist auch immer für uns da, wenn wir Hilfe brauchen.

Köpenick ist ein wunderschöner Ort. Die DRK Kliniken Berlin Köpenick sind in den weitläufigen Kiefernwald am Großen Müggelsee eingebettet. Die DRK Kliniken Berlin Köpenick sind empfehlenswert, wenn du viele Dinge auf der Arbeit lernen möchtest. Es gibt viele medizinische Fachbereiche im Krankenhaus mit angesehenen Experten, sodass wir die besten Bedingungen für die Genesung unserer Patienten bieten.

Ich bin viel auf Facebook unterwegs, von meiner Zeit als Student bis heute. Ich mache das auch für meine Familie auf den Philippinen, damit sie mein Leben hier in Deutschland kennen.

Ich freue mich auf Dich, wenn Du Dich hier bei den DRK Kliniken Berlin bewirbst. Kayo ay malugod naming inaanyayahan para mag-apply dito sa DRK Kliniken Berlin. We are happy and you are very welcome to apply here at DRK Kliniken Berlin.

Maja_Schaefer, am 31. März 2021
Aus unseren Teams, Diversity
Artikel teilen:
96