„Hier werde ich akzeptiert wie ich bin“: Team Physiotherapie

Falco, Leon, Susanne und Andreas gehören zu unserem Team Physiotherapie. Sie sind unter anderem in der Geriatrie, der Neurologie, auf der Intensivstation und in unserer ambulanten Praxis im Einsatz. Auf dieser Teamseite erzählen sie Dir mehr über die Arbeit als Physiotherapeut*in im Krankenhaus.

„Manchmal vermisse ich das Stadion, aber ich bin glücklich“

Als erfolgreicher Leichtathlet in der Nationalmannschaft lag Leon mehrmals in der Woche zur Behandlung auf der Liege seiner Physiotherapeutin. Da ist es naheliegend, dass er sich nach dem Ende seiner Sportlerkarriere für diesen Beruf entschieden hat. Wir sind superstolz, einen berühmten Sprinter im Team Physiotherapie der DRK Kliniken Berlin Köpenick zu haben! Vom Herzklopfen auf der Tartanbahn im Stadion und von einer berührenden Patientinnengeschichte aus der Geriatrie erzählt Leon im Video unten.

„Hier werde ich akzeptiert wie ich bin“

Praxis, Pflegeeinrichtung, Beatmungsheim oder Krankenhaus? Für Physiotherapeut Falco ist die Sache nach verschiedenen beruflichen Stationen klar: Er arbeitet am liebsten im Krankenhaus. Und zwar bei uns in den DRK Kliniken Berlin Köpenick auf der Intensivstation! Dort haben die Physiotherapeut*innen gerade neue Hilfsgeräte bekommen, um die Patient*innen im Bett aufzusetzen. Warum er seine Chefin so toll findet, was seine Frau beruflich macht und welche Fortbildung ihm neue Horizonte eröffnet hat, erzählt Falco im Video unten.

Wenn Du auch zum Team Physiotherapie bei den DRK Kliniken Berlin gehören möchtest, bewirb Dich hier!

„Wie schön, wenn jemand dem Tod von der Schippe springt“

Völlig unerwartet wurde unsere Physiotherapeutin Susanne vor einem halben Jahr gefragt, ob sie Lust hat, Stellvertretende Leiterin des Physio Teams in den DRK Kliniken Berlin Köpenick zu werden. Aber eigentlich ist das nur logisch, schließlich ist sie allseits bekannt für ihre Stressresistenz und ihr Organisationstalent. Also: mehr Verantwortung übernehmen? Keine Frage, das macht sie gern! Im Interview erzählt Susanne über traurige und schöne Momente auf der Intensivstation, auf der sie ihren Arbeitsschwerpunkt hat.

„Drei erfolgreiche Triathlons“

Andreas Vandrey, Leiter der Physiotherapie, ist durch ein Praktikum in einer Reha-Klinik an seinen Beruf gekommen. Eins seiner schönsten Erlebnisse war, als er mit zwei ehemaligen Patienten, die inzwischen Freunde von ihm sind, an einer Triathlonstaffel teilgenommen hat: einer schwimmt, einer radelt und Andreas läuft. Sie haben schon zweimal den 2. und einmal den 3. Platz belegt. Nicht so schön ist es für ihn, wenn man als Physiotherapeut mit ungepflegten Patient*innen zusammenarbeiten muss oder wenn die Patient*innen nicht mitmachen wollen und ihre Übungen zu Hause vergessen. Im Blogartikel „Zeigt die Serie ‚Klinik am Südring‘ die Realität im Krankenhaus?“ könnt ihr nachlesen wie Andreas mit den Schüler*innen der Grünauer Gemeinschaftsgrundschule im Physiotherapieraum Wackel- und Rollbretter oder das Gehen mit Socken auf unebenem Grund ausprobiert.

Maja_Schaefer, am 09. April 2023
Physiotherapie
Artikel teilen:
136