„Der beste Arbeitsplatz der Welt“: Team Hospiz Köpenick

Wenn das Wort „Hospiz“ fällt, denken viele an Trauer und Stille. Doch es ist mehr als das. Unser Hospiz Team arbeitet in einem Gebäude in einem Pinienwald in Köpenick, das einen Architekturpreis als „herausragender Gesundheitsbau“ bekommen hat. Alle Einzelzimmer haben eigene Terrassen, sodass unsere Gäste (so nennen wir unsere Patienten*innen) und auch die Mitarbeiter*innen in der Pause frische Luft und Sonnenlicht genießen können. Besucher*innen sind immer willkommen und dürfen sogar übernachten! Pflegedienstleiterin Ariane sagt: „Das hier ist der beste Arbeitsplatz der Welt“.

Pflegedienstleiterin Ariane

Ariane ist seit 2013 bei den DRK Kliniken Berlin und 2017 gleich nach seiner Eröffnung ins Hospiz gewechselt. Angefangen hat sie bei uns als Pflegefachfrau. „Ich habe mich fürs Hospiz entschieden, weil man hier individuell pflegen kann, und zwar so, als man es früher mal gelernt hat“, sagt sie. Das Besondere am Hospiz? „Hier sind alle im Team sehr offen, aufgeschlossen, freundlich und fröhlich, jeder hilf jedem und ist für jeden da, und es herrscht überwiegend gute Stimmung“, erzählt Ariane im Video unten. Das Video haben wir aufgenommen, als Ariane noch Stellvertretende pflegerische Leiterin war, doch inzwischen ist sie Pflegedienstleiterin geworden. Eine tolle Karriere!

Du hast Lust, Teil unseres Hospiz Teams zu werden und am besten Arbeitsplatz der Welt zu arbeiten? Dann bewirb Dich hier!

David, Hospizpfleger

Um den Alltag unserer Gäste und die Arbeitsroutine unserer Mitarbeiter*innen abwechslungsreich und kreativ zu gestalten, organisieren wir regelmäßig Events in unseren Fachbereichen, so auch in unserem Hospiz in Köpenick. In diesem Blogartikel siehst Du beispielsweise wie unser Hospizpfleger David, der aus Spanien kommt, sich bei der spanischen Mottowoche im Hospiz eingebracht hat. Er war total begeistert von dem Event: „Das ist einfach der Hammer! Es freut mich vor allem, dass während der Vorbereitungen darauf geachtet wurde, was wirklich typisch und traditionell spanisch ist.“

Karin, Stellvertretende Hospizleiterin

Karin hat eine erstaunliche Karriere hingelegt, über die Du im Interview mehr lesen kannst. Zu unserem Hospiz sagt sie: „In unserer kleinen „Hospiz-Blase“ haben wir die idealen Bedingungen, um neue, moderne Formen der Zusammenarbeit auszuprobieren. Wir haben hier wirklich ganz besondere Arbeitsbedingungen fernab von den Herausforderungen auf Station. Nicht nur von den Gästen und ihren Angehörigen, sondern vom ganzen Unternehmen bekommen wir viel Liebe, Respekt und Wertschätzung entgegengebracht… Was wir hier ausprobieren, könnte man sicher auch in andere Arbeitsbereiche wie den OP übertragen. Warum sollten die Arbeitsformen der Zukunft dort nicht funktionieren?“

Maja_Schaefer, am 01. März 2023
Palliativpflege
Artikel teilen:
147