Was macht die Chefin auf dem Roller? Der neue Arbeitgeberfilm der DRK Kliniken Berlin ist online

Gärtnerin Beate auf dem Rasenmäher, die Oberin und die Geschäftsführer auf dem Tretroller und Stationsassistent Benjamin im Müggelsee: Unser neuer Arbeitgeberfilm feiert im Karriereportal und in den Social Media Premiere – und es ist ein „etwas anderer“ Arbeitgeberfilm geworden. Wir stellen uns mit ungewohnten Bildern vor und möchten euch so neugierig auf unser Unternehmen machen. Dass beim Zuschauen das eine oder andere Fragezeichen im Kopf entsteht, ist volle Absicht! In diesem „Credits & Behind The Scenes & Fun Facts“-Beitrag lösen wir aber ein paar Rätsel und möchten uns bei vielen Menschen bedanken, ohne die dieser Film nicht zustande gekommen wäre.

Szene „Gewächshaus“

Ganz schön seltsames Einstiegsbild: Was bitteschön hat ein Gewächshaus mit einem Klinikverbund zu tun? Wir verraten es euch! Es steht im Garten unserer Pflegeeinrichtung „Pflege und Wohnen Mariendorf“ und liefert Zutaten für die Mahlzeiten unserer Senior:innen. Mitarbeitende in dieser Szene: Anita P. (Altenpflegerin)

Szene „Berlin Panorama“

Unglaublich tolle Panoramablicke über Berlin gibt es an allen unseren Standorten: in den Bettenhochhäusern und auf den Dachterrassen. Hier seht ihr den Blick von der Dachterrasse und aus dem Panoramafenster im Hochhaus in Westend. Mitarbeitende in dieser Szene: Theresa T. (Altenpflegerin) und Niclas B. (Gesundheits- und Krankenpfleger). Das Tattoo ist übrigens von Niclas und zeigt eine Comic Krankenschwester. Stoppt mal den Film und schaut es euch als Standbild an!

Szene „Hybrid OP & Umkleide“

Hier seht ihr unseren topmodernen Hybrid OP und die zugehörige Umkleide am Standort Mitte. Der offene Schrank wartet auf neue Kolleg:innen! Mitarbeitende in dieser Szene: Hans Peter K. (Oberarzt), Sebastian R. (Oberarzt), Britta R. (Anästhesiefachpflegerin), Dario A. (Assistenzarzt), Nicola H. (Assistenzärztin), Mojtaba H. (Auszubildende), Antonia M. (Springerin), Kathrin S. (Leasingkraft).

Szene „Gärtnerin & Pförtner“

Unsere Gärtnerin Beate S. hat den Rasenmäher voll im Griff – nicht nur wie hier auf der ebenen Aue am Standort Westend, sondern auch auf dem steilen Hang vor unserem Bildungszentrum! Pförtner Tobias S. ist am Infotresen in Köpenick im Einsatz. Wir sehen morgens also immer nur einen von beiden, da haben wir im Film ein bisschen geschummelt 😉

Szene „Fensterausblicke“

Es gibt viele schöne Pausenbereiche in unseren Häusern. Hier seht ihr den Blick aus der Kaffeeküche und den anliegenden Büros im 2. Stock des Verwaltungsgebäudes in Westend auf unsere wunderschöne Grünanlage, die Aue. Am Standort Mitte befindet sich unser Springbrunnen mit Laubengang im Innenhof. In Köpenick seht ihr den Blick aus unserem Pinienwald auf das Hospiz. Unser Auszubildender Amjad S. spielt dort und an anderen Orten auf unseren Geländen tatsächlich gelegentlich Gitarre und wir lieben es, ihm zuzuhören! Weitere Mitarbeitende in diesen Szenen: Ellen P. (Hygienefachkraft), Martina N. (Abteilungsleiterin), Kerstin J. (Gesundheits- und Krankenpflegerin).

Szene „Zahlen & Turmuhr“

Die historische Turmuhr findet ihr auf einem der denkmalgeschützten Gebäude an unserem Standort Westend. Sie bleibt oft stehen – weil sie eben historisch ist. So auch ausgerechnet an unserem Drehtag. Da mussten wir den Zeiger eben mit einem technischen Trick dazu bewegen, sich zu bewegen J.

Die Zahl „Bei uns geht’s alle 2,6 Minuten einem Menschen besser als vorher“ errechnet sich, indem man die 525.000 Minuten eines Jahres durch unsere 200.000 Patienten pro Jahr teilt. Natürlich ist uns bewusst, dass sich trotz Hochleistungsmedizin nicht jede:r, der unser Haus verlässt, gesundheitlich wieder erholt. Aber wir geben uns alle Mühe, dass es auch unseren schwerkranken und sterbenden Patient:innen durch unsere zugewandte Pflege und Versorgung emotional ein wenig besser geht.

Mitarbeitende in den Szenen mit dem Aircast, dem Pflaster und dem Eis: Fatma K. (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Ulrike A. (Oberärztin), Sabine M. (Gesundheits- und Krankenpflegerin).

Szene „Starke Frauen“

Die historischen Fotos der Rotkreuzschwestern wurden uns von der DRK-Schwesternschaft Berlin e.V. zur Verfügung gestellt. In der Flurszene und der Galerie der starken Frauen von heute seht ihr: Michaela S. (Praxisanleiterin), Lea F. (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Lisa W. (Operationstechnische Assistentin), Ute S. (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Katharina F. (Zentrale Praxisanleiterin) und ihre Tochter Clara L., Fatma K. (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Sabine M. (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Doreen F. (Oberin), Ina D. (Assistentin der Pflegedienstleiterin), Heidrun G. (Pflegedienstleiterin) und Marion P. (Pflegehelferin).

Szene „Best of Berlin“

Bei der KAWA Kaffeemanufaktur in der Drontheimer Straße direkt gegenüber unseres Krankenhauses in Mitte holen wir uns gerne einen Kaffee, wenn wir müde vom Nachtdienst sind. Denn der Kaffee ist echt gut! In dieser Szene seht ihr Michael A. (Abteilungsleiter) und Sofie M. (Zentrale Praxisanleiterin).

Szene „Saxofonspieler“

Bei uns gibt es gleich mehrere Mediziner, die Saxofon spielen! Normalerweise allerdings nicht als Straßenmusiker am Fürstenbrunner Weg, sondern auf der großen Bühne mit ihrer Band „Echte Ärzte“. Mehr dazu im Karriereblog. Mitarbeitende in dieser Szene: Bernd F. (Chefarzt), Nils M. (Stellv. Leitender Radiologieassistent).

Szene „Helfen“

Hier seht ihr ein Neugeborenes aus der Gynäkologie und Geburtshilfe in Westend. Außerdem Einblicke in den Arbeitsalltag der Kardiologie in Köpenick. Es handelt sich um einen der komplexesten Eingriffe, den wir in unseren Häusern durchführen und für den wir die größten OP Teams brauchen: eine Mitraclip Implantation. Mitarbeitende in dieser Szene: Iskandar A. (Chefarzt), Roland T. (Oberarzt), Marcel A. (Gesundheits- und Krankenpfleger), Sabine B. (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Martin L. (Facharzt).

Die Tanzszenen stammen aus unseren beiden Jerusalema Videos, mit denen wir uns an der Jerusalema Challenge beteiligt haben und die ihr auf YouTube sehr gerne angeschaut habt!

Die Seniorensportgruppe trifft sich regelmäßig im „Pflege und Wohnen Mariendorf“, um gemeinsam Ball zu spielen und andere Gymnastikübungen zu machen. Bewohner:innen in dieser Szene: Ingeborg G., Ingeborg B., Renate Z., Gerda R., Hannelore M., Rosemarie S. und Doris S.. Mitarbeitende in dieser Szene: Burak G. (Projektleiter), Hamza D. (Altenpfleger), Birgit N. (Externe), Anita P. (Altenpflegerin) und Marion P. (Pflegehelferin).

Szene „Tiere“

Unsere Schildkröte hatte bis vor dem Filmdreh eigentlich keinen Namen, aber wir haben sie kurzerhand Emma getauft. Sie lebt im Teich vor dem Eingang unserer Pflegeeinrichtung in Mariendorf und ist schon mehrmals abgehauen. Therapiehund Eyra gehört Kathrin Rohrmann und besucht im Wechsel mit Therapiehund Mara regelmäßig die Senior:innen in Mariendorf.

Szene „Management“

Wir sind stolz auf unser Management, das auch mal für einen Spaß zu haben ist! Oberin Doreen F., Geschäftsführer Christian F. und Geschäftsführer Oliver G. fahren hier mit dem Roller über unser Gelände in Westend.

Warum auf Rollern? Diese sind zwar noch geliehen, aber wir planen tatsächlich, Roller für den Nachtdienst an unserem Standort Mitte anzuschaffen, wo die Pflegeteams lange Wege zu überwinden haben, wenn es in zwei Zimmern am anderen Ende der Flure klingelt. Die Idee kommt übrigens aus unserer Kreativwerkstatt. Und darum haben wir gedacht, die Roller wären doch eine witzige Art, unsere Chef:innenetage vorzustellen.

Das Foto von Pflegedienstleiterin Astrid W. aus Köpenick mit den Füßen in der Wasserschüssel kam beim Bewerber Speeddating während einer Hitzewelle zustande.

Szene „Tischtennis“

Unser Tischtennisclub wird von Stephan M. (Oberarzt) aus der Radiologie in Mitte geleitet. Die Tischtennisplatten befinden sich im stillgelegten „Alten OP“, daher die interessanten Kacheln und Medikamentenschränke! Im „Alten OP“ feiern wir auch unsere Mitarbeiterfeste. Stephan spielt im Film eine Partie mit Gunnar L. (Medizintechniker).

Szene „Skater“

Das DRK Kliniken Berlin Obstacle (Skate-Hindernis) steht normalerweise nicht auf dem Parkplatz der DRK Kliniken Berlin Köpenick, sondern in der Skatehalle Berlin, mit der wir eine Sponsoring-Kooperation laufen haben. Wie das zustande kam, lest ihr im Karriereblog.

Als wir ein Foto der Skater-Szene in den sozialen Netzwerken geteilt haben, kam aber gleich über Twitter die Idee, ob wir nicht an allen Standorten Obstacles fest installieren können! Unsere Oberin überlegt noch…

Mitarbeitende in dieser Szene: Alexander W. (Projektmanager), Ina D. (Assistentin der PDL) und Daniel F. (Filmproduzent).

Szene „Gemeinsam“

In schneller Abfolge sehr ihr hier ein paar Dinge, die wir gemeinsam machen: Notfall Equipment und OP Tabletts aufräumen – und Mittagessen. Mitarbeitende in diesen Szenen: Aileen P. (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Mathias S. (Abteilungsleiter), Maria D. (OP-Fachkrankenpflegerin), Andrea S. (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Ellen P. (Hygienefachkraft) und Martina N. (Abteilungsleiterin).

Szene „Müggelsee“

Wir sehen den Menschen als Ganzes! Robert S. (Chefarzt) setzt sich hier spaßeshalber eine Frenzelbrille auf, die eigentlich seine Patient:innen in der Neurologie bei der Untersuchung tragen. Gesundheits- und Krankenpfleger Benjamin A. ist an einem recht kühlen Frühsommermorgen mehrfach für uns in den Müggelsee gesprungen!

Wir haben im Seebad Friedrichshagen gedreht. Wir wollen ehrlich sein: Unser Krankenhaus in Köpenick liegt nicht direkt am See, es sind 1,6km Spaziergang durch den Kiefernwald bis zum Ufer. Aber ein Feierabend im Strandbad ist absolut drin und unsere Mitarbeitenden, von denen viele wie Benjamin direkt aus Köpenick kommen, sind Naturfans, die das viele Wasser und Grün am Rand der Stadt sehr genießen.

Outtakes

Außerdem danken wir Katharina K. (Gesundheits- und Krankenpflegerin) und Vera A. (Medizinisch-Technische Assistentin für den Funktionsdienst), deren Szenen es leider nicht in die letzte Fassung des Films geschafft haben.

Hintergrundinfos

Produziert hat unseren Arbeitgeberfilm Daniel Flaschar mit seinem Team. Vorbild für unseren Film war der Arbeitgeberfilm „This is Zendesk“ (Version von 2014) der Softwarefirma Zendesk aus San Francisco, den unsere Leiterin Strategisches Recruitment, Maja Schäfer für den besten Arbeitgeberfilm aller Zeiten hielt. Bis unser eigener Arbeitgeberfilm fertig war 😉 Auch von dem Film „Ein Film über Vitra“ haben wir uns inspirieren lassen.

Unser Film wurde im Juni 2021 gedreht. Selbstverständlich hatten wir aufgrund der Pandemie ein Hygienekonzept, das mit dem Chefarzt unseres Instituts für Hygiene abgestimmt war. Die Beteiligten waren alle geimpft, genesen oder getestet und trugen hinter der Kamera Masken, außer sie hielten sich im Freien mit mehr als 1,5m Abstand voneinander auf.

So, jetzt kennt ihr die ganze Geschichte hinter unserem neuen Arbeitgeberfilm. Wir hoffen, er gefällt euch!

Text: DRK Kliniken Berlin/Maja Schäfer

Maja_Schaefer, am 20. September 2021
Aktuelles, Recruiting
Artikel teilen:
135